Dienstag, 14. September 2010

Reckless: Steinernes Fleisch - Cornelia Funke

Hinter dem Spiegel…

…liegt ein unbekanntes Land. Ein Land voller Magie, Feen, Zwergen, Hexen, Riesen und weiterer märchenhafter Wesen. Hierher hat sich Jacob Reckless geflüchtet, hinter den Spiegel. Seit er das erste Mal als Kind eingetaucht ist in diese Welt, flüchtete er sich immer häufiger und immer länger hinein, denn er glaubt die Spur seines plötzlich verschwundenen Vaters hier aufnehmen zu können. Er hat sich zum Schatzjäger ausbilden lassen und es zu Ruhm und Ehre gebracht, bis eines Tages sein jüngerer Bruder Will ihm in den Spiegel folgt. Durch einen Fehler wird will von einem Goyle, einem Wesen mit einer Haut aus Stein, verletzt. Nun wächst das steinerne Fleisch auch in ihm und eigentlich ist jeder, der von einem Goyle verletzt wird verloren und wird unweigerlich zu einem von ihnen. Doch Jacob will nicht zulassen, dass er seinen Bruder verliert. Zusammen mit Clara und Fuchs machen sich Will und Jacob auf die Suche nach einem Mittel, um Will wieder zum Menschen zu machen.

Mit “Reckless: Steinernes Fleisch“ liegt nun endlich der langersehnte neue Jugendfantasyroman von Cornelia Funke vor. Seit Beendigung ihrer „Tintenherz-Trilogie“ ist es ruhig um die Autorin geworden, doch mit diesem Buch meldet sie sich fulminant zurück. Sie hat eine neue Welt erschaffen, in der die Figuren, die wir aus unseren Märchenbüchern kennen, zum Leben erwachen und schickt mit Jacob Reckless einen jungen Helden in wilde Abenteuer, den man lieben und hassen muss. Jacob hat nur eines im Sinn: die Verwandlung seines Bruders in einen Goyle aufzuhalten. Dafür dringt er in die schwärzesten Wälder vor, klettert in die tiefsten Höhlen und kämpft sich durch eine Horde Einhörner. Dabei geht er auch über Leichen und handelt meistens sehr eigennützig. Will ist das glatte Gegenteil von Jacob: Er ist der sanfte und sensiblere Typ, der seinem großen Bruder voll und ganz vertraut. Er hat mit Clara auch die Liebe in sein Herz gelassen. Ein Gefühl, dem Jacob sich zu verschließen versucht.

Die Autorin schreibt sehr bildlich und auch ein wenig poetisch. Durch Wortwiederholungen nimmt sie meines Erachtens aber auch Tempo aus der Geschichte heraus und lässt die sehr hektische und kraftraubende Suche nicht so wirken. Man hetzt nicht von Seite zu Seite, sondern hat die Möglichkeit ganz in die Worte einzutauchen, und sich in die Geschichte hineinziehen zu lassen. Und wenn man einmal darin steckt, lässt sie einen nicht mehr los, bis auch das letzte Kapitel, die letzte Zeile und das letzte Wort ausgelesen ist.

Das Buch ist wunderschön gestaltet. Unter dem Titel befindet sich ein silberner mit Blumenornamenten umrankter Spiegelrahmen, aus dem ein grüner Kopf mit gelb-schimmernden Augen herausschaut. Die Kapitel werden jeweils von einer Zeichnung von Cornelia Funke und der Kapitelüberschrift eingeleitet. Die Schrift ist relativ groß, so dass die 347 Seiten relativ schnell ausgelesen sind.

Mit „Reckless: Steinernes Fleisch“ hat Frau Funke eine neue wundervolle Welt erschaffen, die der Tintenwelt um nichts nachsteht und ein Buch, dass den Leser verzaubert!



von Cornelia Funke
Gebundene Ausgabe: 346 Seiten
Verlag: Dressler (14. September 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3791504851
ISBN-13: 978-3791504858
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 13 Jahre

Rezension vom 14.09.2010

Ich bedanke mich beim Dressler Verlag für die Bereitstellung des Vorableseexemplars!!!

Kommentare:

  1. wenn es wie ein ausführlicher roman geschrieben wär wäre es wirklich gut

    AntwortenLöschen
  2. *seufz* habs immer noch nicht geschafft, mir das buch zuzulegen *g*

    AntwortenLöschen
  3. Nach dieser Rezension bekomme ich richtig Lust drauf das Buch endlich von meinem SUB zu nehmen und zu lesen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Vivi,
      ich mochte "Reckless 1" wirklich gern und "Reckless 2" ist nochmal um einiges besser, das kann ich dir versprechen!!!

      LG
      Kathi

      Löschen